skip to Main Content
Gesichtspflege Reihenfolge Web 20170430

Gesichtspflege: die ideale Reihenfolge

Erst Creme, dann Serum oder vielleicht doch andersherum? Was ist am sinnvollsten, was am effektivsten?

Erfahre Schritt-für-Schritt die ideale Reihenfolge für deine Gesichtspflege.

Reihenfolge_Gesichtspflege

1. Reinigung

Der erste Schritt einer sinnvollen Pflege ist natürlich – die Gesichtsreinigung.

Es geht darum Schmutz vom Tag und überschüssigen Hauttalg zu entfernen, nicht darum das komplette Gesicht zu entfetten. Die Gesichtsreinigung sollte also vor allem eins sein:

so sanft wie möglich.

Verzichte dafür auf starke und austrocknende Sulfate und verwende lieber Mizellenwasser, ein Mikrofasertuch oder mach eine Ölreinigung.

Die Gesichtsreinigung bereitet die Haut auf die nachfolgende Pflege vor: Wirkstoffe können so besonders gut aufgenommen werden. Übrigens unterstützt lauwarmes Wasser die Regeneration der Haut.

2. Peeling (optional)

Zarte, rosige und ebenmäßige Haut? Dafür sind Peelings genau richtig.

Für jede Haut gibt es eine perfekte Peelingvariante: und dabei werden nicht nur Hautschüppchen entfernt.

Peelings können noch viel mehr, nämlich Narben abflachen, Falten und Pigmentstörungen stark vermindern und Poren und Hautbild verfeinern.

Wie oft pro Woche du ein Peeling verwenden solltest, hängt ganz von deinem Hauttyp und –zustand ab. In der Regel aber 1-2x pro Woche.

3. Tonic

Du verwendest kein Gesichtswasser?

Dabei ist es doch so nützlich: es reguliert den pH-Wert unserer Haut, der durch die Reinigung zwangläufig immer aus dem Lot gerät.

Zusätzlich entfernt es auch die letzten Reste der Reinigung. Wer will schon Tenside oder Restschmutz auf dem Gesicht?

Und Tonics pflegen auch: ein gutes Gesichtswasser spendet zusätzliche Feuchtigkeit.

4. Maske (optional)

Wie Peelings sind auch Masken ein optionaler Schritt, der nicht täglich durchgeführt werden sollte.

Besonders geeignet sind Masken, um die Haut innerhalb kürzester Zeit zu verschönern.

Nach der guten Vorbereitung und Reinigung ist die Haut besonders aufnahmefähig für den hohen Wirkstoffanteil der Maske.

Idealerweise 1-2x wöchentlich anwenden oder direkt vor einem wichtigen Event.

5. Serum

Das Serum kommt als Schritt noch vor der Creme. Der Grund: Seren sind meist sehr wässrig und feuchtigkeitsspendend.

Je leichter ein Produkt von der Konsistenz ist, desto eher wird es von der Reihenfolge her angewendet.

Die Feuchtigkeit von dem Serum wird so durch die Creme ideal vor dem Verdunsten bewahrt.

6. Creme

Als Abschluss kommt die Creme.

Morgens sollte eine Creme mit kombiniertem Lichtschutz oder ein separater Lichtschutz verwendet werden, abends die Creme mit hohem Wirkstoffanteil.

Da abends die Regeneration der Haut besonders groß ist, können die Wirkstoffe besonders gut von der Haut verarbeitet werden.

Eher fettige oder unreine Haut benötigt nicht zwangsläufig eine Creme, hier ist oft ein Serum ausreichend. Auf den Lichtschutz sollte aber nicht verzichtet werden.

Gesichtspflege: die ideale Reihenfolge
4.48 (89.6%) 25 votes

Sarah White

ist leidenschaftliche Beauty Bloggerin und verhilft dir mit viel Expertenwissen zu einer schöneren Haut. In Ihren Artikeln klärt Sie auf über die Ungereimheiten der Beauty Industrie, die effektivsten Wirkstoffe und welche Produkte du besser im Regal stehen lässt. Hier kannst du kostenlos Ihren Guide zum Kosmetik kaufen ohne Reue herunterladen.

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare
    1. Guten Abend Victoria,

      wie stark unrein ist denn deine Haut? Kann man bei dir schon von Akne sprechen?

      Gegen starke Entzündungen empfehle ich dir Salicylsäure (BHA), allgemein ist bei Unreinheiten und vielen Mitessern Retinol und Fruchtsäure sehr gut geeignet. Sollte deine Haut stark fetten, könnte schon ein Serum anstatt einer Creme reichen.

      Paulas Choice hat Produkte, die oft genau die richtigen Wirkstoffe enthalten, schau doch mal dort: http://www.paulaschoice.de/shop/hautpflege

      Dort sind auch viele Erfahrungsberichte und es gibt die Möglichkeit, die Produkte erst als Tester auszuprobieren.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir tolle Weihnachten und einen guten Rutsch!

      Liebe Grüße
      Sarah

  1. Hallo Sarah,

    wann kommt in der Reihenfolge das Duschen?
    Bisher mache ich es so, dass ich mir in der Dusche mit einem Reinigungsgel das Gesicht wasche und nach dem duschen Gesichtwasser und Creme benutze.
    Oder (ca. alle 10 bis 14 Tage) vor dem Duschen das Gesicht waschen mit Reinigungsgel, dann ein Enzympeeling, dann duschen und danach cremen, das Tonic lasse ich dabei meistens weg.
    Nutze ich dann eine Maske (bisher habe ich leider noch keine gefunden die ich vertrage) wie angegeben nach dem Tonic, bzw. direkt nach der Dusche?

    Meine Haut ist eine sehr empfindliche Mischhaut (Stirn und Kinn leicht fettig, Nasenrücken eher normal und Wangen leicht trocken) und reagiert auf die meisten Produkte mit brennen und roten Flecken.

    Vielen Dank für deine Antwort!
    Luisa

    1. Hallo liebe Luisa,

      vielen Dank für deine Nachricht. Beide deiner vorgeschlagenen Schritte sind möglich – konventionell und üblicher ist aber die erste von dir genannte Variante, also unter der Dusche direkt ein Gesichtsgel zu verwenden.

      Da sowohl nach Reinigungsgel als auch nach Enzympeeling das Gesicht gewaschen werden muss, ist es nicht so wichtig in welcher Reihenfolge du dies mit Duschen verbindest.

      Wenn du nach Variante 2 gehst kannst du direkt nach der Dusche Tonic verwenden oder, wenn du diesen Schritt auslassen möchtest, eine Maske auftragen.

      Welche Reinigung verwendest du für dein Gesicht? Brennen und rote Flecken könnten auf eine gereizte Haut hindeuten, evt. durch zu aggressive Reinigungsprodukte.

      Liebe Grüße
      Sarah

  2. Hallo Sarah,
    ich hab derzeit einige Trockenheitsfältchen um die Augen und an den Wangen. Der Haut fehlt es an Elastizität, merke ich, wenn ich den Kneiftest mache. Möchte jetzt mal Arganöl testen. Wann trage ich das am Besten auf? Habe gelesen, auf die feuchte Haut, aber danach das Tonic macht für mich keinen Sinn…
    Vielen lieben Dank für Deine tolle Seite!
    Daniela

    1. Hallo liebe Daniela,

      Trockenheitsfältchen sind immer eine Zeichen von Feuchtigkeitsmangel – ein gutes Serum (z.B. mit Hyaluronsäure) würde dir also am besten helfen.

      Arganöl selber spendet zwar keine Feuchtigkeit, hält sie aber auf der Haut und versorgt die fetttrockene Haut mit Lipiden.

      Es ist also sehr empfehlenswert für dich, wenn du vor dem Auftragen des Öls entweder mit Wasser oder Serum befeuchtest.

      Am besten kannst du Arganöl am Abend auftragen, dann stört es am Tage nicht Make-up und co. oder lässt die Haut unnötig glänzen.

      Tonic würdest du danach nicht verwenden – sondern eher davor, direkt nach der Reinigung.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag :)
      Sarah

  3. Hi,

    bin zufällig auf diese Seite gestoßen und die Beiträge sind super. Ich steige gerade auf reizarme Pflege um und benutze auch schon BHA Produkte. Ich reinige mein Gesicht erst mit einem Öl (Dermalogica Cleansing Oil), dann mit einem milden Waschgel (Balea Med). Danach nutze ich ein sanftes Gesichtswasser (Balea Med), und erst dann trage ich von Paula’s Choice das BHA Liquid 2% auf. Muss vorab sagen, dass ich an einer leichten Spätakne leide und sehr viele Unterlagerungen auf der Stirn und im Kinnbereich habe.

    Jetzt lese ich aber; dass man nach der Reinigung erst peelen, dann das Tonic nutzen soll. Deswegen bin ich etwas verwirrt. Kannst du mich aufklären? Nachdem BHA nutze ich das La Roche Posay Toleriane Fluide (da meine Haut fettig, aber feuchtigkeitsarm ist). Kannst du eventuell ein anderes Produkt für die Feuchtigkeitspflege empfehlen? Oder ein Serum? Ich kämpfe mit roten Flecken von alten Pickeln und gehe auf die 30 Jahre zu :)

    Wäre echt super!

    Liebe Grüße

    Esra

    1. Liebe Esra,

      ich kläre hier gerne auf :)

      Das Tonic hat eigentlich den Zweck, die letzten Reste der Reinigung zu entfernen und den pH-Wert der Haut zu regulieren. Bei einem normalen „Rubbelpeeling“ würdest du deshalb das Tonic auch erst nach dem Peeling verwenden – chemische Peelings wie BHA nehmen hier aber eine Sonderrolle ein, weil sie auf dem Gesicht bleiben sollen und du den pH-Wert nicht regulieren willst damit die Säure gut wirken kann. Du machst also alles richtig – AHA und BHA benötigen im Abschluss kein Tonic.

      Ich muss mal schauen wie ich den Artikel sinnvoll um diese Information ergänze, ohne dass dies verwirrt :)

      Als feuchtigkeitsspendende Seren mag ich vor allem den Paulas Choice Hyaluron Booster oder das Serum von Highdroxy.

      Liebe Grüße
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du endlich Kosmetikprodukte verwenden, die dir wirklich helfen?

Mit unserem Ratgaber erkennst du gute Kosmetik schon anhand der Verpackung.
Downloade jetzt komplett kostenfrei unseren Ratgeber - und erfahre, welche Wirkstoffe deine Haut sichtbar verschönern.
Download
Kein Spam. Und deine Daten sind sicher bei uns, versprochen!
close-link
Back To Top

Send this to a friend