Skip to content

Hyaluronsäure in Kosmetik

Es gibt kaum einen Inhaltsstoff, der so effektiv ist: Hyaluronsäure in Kosmetik. Nur 1 Gramm dieses Wunderwirkstoffs ist in der Lage, ganze 6 Liter Wasser an sich binden. Heute erkläre ich dir, was genau dieser Wirkstoff für dich tun kann und wie du ihn bestmöglich in deiner Hautpflege einsetzten kannst.

Inhalt

Was ist Hyaluronsäure?

Der Überblick

Du kennst Hyaluronsäure wahrscheinlich als Filler für Unterspritzungen beim Arzt oder als Wirkstoff in Kosmetik aus Creme oder Serum.

Aber wusstest du auch: Hyaluronsäure ist ein natürlicher und sehr wichtiger Bestandteil deines gesamten Körpers, insbesondere deiner Haut.

Die Eckdaten

Als Gelbildner der extrazellulären Matrix sorgt Hyaluronsäure unter anderem für Feuchtigkeitsspeicherung und Volumen in deiner Haut (Dermis).

Das funktioniert durch negative Ladungen innerhalb des Moleküls: diese stoßen sich ab und führen zu einem „knäulen“. In den Hohlräume können, vergleichbar mit einem vollgesogenen Schwamm, große Mengen an Wasser eingelagert werden.

50% des gesamten Hyaluronsäuregehalts deines Körpers befindet sich in Dermis und Epidermis (mittlere und oberste Hautschicht). Dabei ist nur 1 Gramm in der Lage, unglaubliche 6 Liter Wasser an sich binden. Dein Augapfel besteht z.B. zu 2% aus Hyaluronsäure und zu 98% aus damit gebundenem Wasser. Dieses Feuchtigkeitsbindevermögen zeigt auch das enorme Potenzial von Hyaluronsäure in Kosmetik und Hautpflege.

Übrigens: Der Name Hyaluronsäure leitet sich vom griechischen Wort hyaloid („gläsern“) und dem enthaltenen Bestandteil Glucuronsäure ab.

Hyaluronsäure in Hautpflege

Art

Feuchtigkeitsspender und -binder

Geeignet für

Jede Haut, auch sehr empfindliche

Enthalten in

Serum, Creme, Masken, Wirkstoffampullen, als Filler bei Unterspritzungen

Kategorie

Polysaccharid (Glykosaminoglykan)

Nicht geeignet für

-

INCI Bezeichnungen

Sodium Hyaluronate

Hyaluronsäure: Wirkung und Einsatz

Das Wichtigste

Wirkung von Hyaluronsäure

Feuchtigkeitsbindend
95%
Aufpolsternd und glättend
70%
Anti-Aging
80%
Regenerierend
70%

Mit steigendem Alter sinkt dein hauteigener Hyaluronsäuregehalt allmählich ab.

Während der Gehalt bei 19 bis 47-Jährigen noch 0,33% beträgt, sinkt er bei 60-Jährigen auf 0,015% und bei 70-Jährigen sogar auf nur noch 0,007%. Im Vergleich zu einer 19-Jährigen hat eine Frau mit 70 Jahren damit eine um 98% geringere Hyaluronsäure-Konzentration.

Die Folge ist ein verringertes Feuchtigkeitsbindevermögen, welches zu trockener, rauer Haut, dem Einsinken der Hornschicht (Stratum corneum) und verminderter Elastizität und Spannkraft führt. Sichtbar werden auch kleine Fältchen.

Hyaluronsäure in Hautpflegeprodukten wirkt genau dagegen.

Wofür wird Hyaluronsäure eingesetzt?

Hyaluronsäure in Kosmetik wird als Feuchtigkeitsbinder eingesetzt. Das hohe Wasserbindevermögen sorgt für eine Hydratisierung der Haut. Der Vorteil gegenüber anderen Feuchtigkeitsspendern: Hyaluronsäure gibt den Hydratmantel nach und nach ab und ist damit ein sehr effektiver Befeuchter.

Doch bei der befeuchtenden Wirkung bleibt es nicht. Studien konnten feststellen, dass Hyaluronsäure auch die Fibroblasten in den unteren Hautschichten stimuliert. Die Neubildung von Kollagen und Elastin wird so angeregt und das Hautgerüst in Aufbau und Stabilisierung unterstützt. Feine Fältchen werden durch die Verwendung sichtbar gemildert. Daneben wirkt die Säure hautglättend, leicht filmbildend und schützend.

Die Verträglichkeit ist sehr hoch, da es sich bei der Ursprungsform um eine körpereigene Kohlenwasserstoffverbindung handelt. Allergien oder Unverträglichkeiten gegen die heute verwendete Hyaluronsäure sind praktisch nicht bekannt.

Was macht Hyaluronsäure in Kosmetik besonders?

Hyaluronsäure in Kosmetik hat zahlreiche Eigenschaften:

  • Stark feuchtigkeitsbindend, deine Haut wird hydriert und gut versorgt
  • Wirkt ausgleichend auf den eigenen Hyaluronsäurespiegel
  • Fördert eine gesund aussehende, feste Haut
  • Unterstützt die Stärkung der elastischen Kollagenfasern
  • Hilft Alterungsprozesse der Haut zu verlangsamen
  • Reduziert die Fältchenbildung, oft mit Soforteffekt
  • Wirkt glättend, deine Haut fühlt sich zarter und weicher an
  • Sehr verträglich, Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz
  • Wirkt gegen Volumenverlust in der Dermis
  • Für jeden Hauttyp und jedes Alter geeignet

Ursprung, Herstellung und Nachhaltigkeit von Hyaluronsäure

Früher wurde Hyaluronsäure aus tierischen Bestandteilen, nämlich Hahnenkämmen gewonnen. Für Kosmetikprodukte setzt man heute biotechnologisch gewonnene Hyaluronsäure ein, die außerdem wesentlich verträglicher ist.

Ist Hyaluronsäure vegan?

Ja, wenn sie biotechnologisch hergestellt wurde

Ist Hyaluronsäure umweltschädlich?

Nein, Hyaluronsäure gilt nicht als umweltschädlich

Hyaluronsäure Alternativen

Als mögliche Alternativen kommen folgende Feuchtigkeitsspender in Betracht:

  • Polyhydroxysäuren wie Lactobionsäure oder Gluconolacton
  • Andere Polysaccharide und Glykosaminoglykane
  • NMF (natural moistorizing factors) der Haut wie Urea, Milchsäure, Glycerin

Kosmetik mit Hyaluronsäure verwenden

Die Anwendung

Für wen ist Hyaluronsäure geeignet?

Das schöne ist: Hyaluronsäure ist für jede Haut geeignet. Egal ob empfindlich, trocken, reif oder noch ganz jung – Hyaluronsäure in Kosmetik funktioniert immer sehr gut. Besonders eine stark ausgetrocknete Haut mit gestörter Barriereschicht kann von Hyaluronsäure stark profitieren.

Hyaluronsäure kann besonders gut wirken in puristischen Seren, mit hohem Feuchtigkeitsanteil. Ein solches Basisprodukt empfehle ich grundsätzlich jedem.

Zu beachten sind die unterschiedlichen Formen, die es auf dem Markt gibt. Denn Hyaluronsäure in Kosmetik ist nicht immer identisch. Unterschieden wird zwischen den unterschiedlichen Molekülgrößen: hochmolekulare und niedermolekulare Hyaluronsäure.



1. Hochmolekulare Hyaluronsäure

Auch langkettige Hyaluronsäure genannt. Diese Art wird am häufigsten eingesetzt. Durch die Größe des Moleküls kann die Hyaluronsäure nicht in die Haut penetrieren (eindringen). Trotzdem wirkt sie filmbildend, feuchtigkeitsbewahrend und schützend- eben nur auf der Hautoberfläche. Große Moleküle sind günstiger als die niedermolekulare Variante.

Für junge Haut ist besonders die schützende Filmbildung der hochmolekularen Hyaluronsäure interessant. Dieser Film auf der Hautoberfläche schützt vor Austrocknung und verhindert, dass zu viel Feuchtigkeit verdunstet. Die Haut wird zuverlässig mit Feuchtigkeit versorgt (feuchtigkeitsarme Haut ist übrigens sehr weit verbreitet: einen Tipp von mir, wie du erkennst ob du auch betroffen bist, findest du zusätzlich auf kaufberater.io).



2. Niedermolekulare Hyaluronsäure

Auch Hyaluronsäure Fragmente (HAF) oder kurzkettige Hyaluronsäure genannt. Für anti-aging Zwecke hat sich die niedermolekulare Hyaluronsäure bewährt: die Moleküle dieser Form sind besonders klein (unter 25.000 Dalton) und damit in der Lage in die Hautschichten einzudringen. Dort docken sie an die Rezeptoren der Zellen und regen die eigene Hyaluronsäureproduktion an. Durch die tiefer im Gewebe gebundene Feuchtigkeit wirkt die Haut außerdem straffer und prall. Sogar feine Fältchen können so „aufgepolstert“ werden.

Niedermolekulare Hyaluronsäure wird meist in höherpreisigen Produkten verwendet, da sie vergleichsweise teuer ist.



3. Weitere Formen

Auch retardverkapselte Hyaluronsäure in Liposomen (Spheren) ist sehr effektiv: dabei wird die Säure in einer kleinen Hülle aus Lipiden verkapselt. So kommt es zu einem Depoteffekt, bei dem der Wirkstoff erst nach und nach an die Haut abgegeben wird. Auch das Eindringen in die Haut wird durch die Hyaluron-Liposomen verbessert. Es können sowohl kurzkettige als auch langkettige Hyaluronsäuren verkapselt werden.

Hyaluronsäure in Kosmetik richtig anwenden

Produkte mit Hyaluronsäure können sowohl morgens als auch abends angewendet werden.

Tagsüber schützt der Wirkstoff mit seinen filmbildenden Eigenschaften die Haut vor äußeren Einflüssen. Am Abend wirkt Hyaluronsäure zusätzlich regenerierend.

 

Hyaluronsäure als Wirkstoff in Hautpflege

Hyaluronsäure in Hautpflege Produkten

Hyaluronsäure in Kosmetik
  • Sehr häufig enthalten Seren Hyaluronsäure als feuchtigkeitsbindenden Wirkstoff
  • Daneben ist der Wirkstoff auch in Ampullen, Cremes, Masken und Augenpflege enthalten

Die Verfügbarkeit von Hyaluronsäure in Kosmetik ist in Gelen, Ampullen und wässrigen Seren größer, verglichen mit reichhaltigen Cremes – daher empfehle ich dir ersteres.

Ideale Hyaluronsäure Konzentrationen für Kosmetik

Erfahrungsgemäß ist eine Hyaluronsäure-Konzentration zwischen 0,1-0,5% in Kosmetikprodukten ideal.

Wissenswertes und Tipps

Je mehr desto besser – das könnte man meinen. Und auch die Hersteller von Hyaluronsäure Produkten werben gerne mit Konzentration von 10% und 20%.

Hierbei handelt es sich dann allerdings schon um eine Mischung zum Hyaluronsäure-Gel (Hyaluronsäure und Wasser zusammen).

In der Regel enthalten diese Gel nicht mehr als 1 % Trockensubstanz, d.h. eine eigentliche Hyaluronsäurekonzentration von 0,1% – 0,2%.

Achtung und spezielle Hinweise

Nur der Hersteller weiß, welche Art von Hyaluronsäure er einsetzt. Dies kannst du leider nicht anhand der Verpackung erkennen. Sinnvoll ist oft eine Kombination aus unterschiedlichen Molekülgrößen, für anti-aging insbesondere die niedermolekulare Hyaluronsäure.

Hyaluronsäure Bewertung

Das Fazit
Wie gut ist Hyaluronsäure in Kosmetik und Hautpflege wirklich und ist der Wirkstoff empfehlenswert?

Vorteile und Nachteile von Hyaluronsäure

Vorteil 1

Sehr verträglich, auch bei hypersensitiver Haut

Vorteil 2

Für jede Haut und jedes Alter geeignet

Vorteil 3

Hautidentischer Inhaltsstoff

Nachteil 1

Je nach Molekülgröße ist der Effekt nur auf der obersten Hautschicht

Nachteil 2
Nachteil 3

Ist Hyaluronsäure schädlich oder bedenklich?

Hyaluronsäure gilt sowohl für den Körper als auch für die Umwelt als unbedenklich.

Gesamtfazit

Meine Bewertung zu Hyaluronsäure
5/5

Ein Wirkstoff, den du unbedingt für dich entdecken solltest: Hyaluronsäure in Kosmetik ist nicht umsonst ein Klassiker. Ein gutes Hyaluronsäure-Serum ist für jede Haut absolut empfehlenswert.

Die zahlreichen Eigenschaften machen die Säure einzigartig – Hyaluronsäure bindet außergewöhnlich gut Feuchtigkeit, macht die Haut geschmeidig und lässt sie erstrahlen.  Und das bei bester Verträglichkeit. Mit Hyaluronsäure kannst du fast nichts falsch machen.

Quellen

Gefällt dir mein Artikel?

Ich verhelfe dir als ehemalige Trainerin der internationalen Kosmetikbranche mit viel Leidenschaft und Expertenwissen zu einer schöneren Haut. In meinen Artikeln zeige ich dir, wie du endliche die Haut deiner Träume bekommst, welche Wirkstoffe richtig effektiv sind und warum du bestimmte Produkte besser im Regal stehen lässt. Hier kannst du meinen kostenlosen Ratgeber zum Kauf von Hautpflegeprodukten herunterladen.

Folge mir

Empfohlene Artikel

7 Kommentare

  1. Avatar

    Ist Hyaluronsäure für jeden Hauttypen geeignet?

    LG

    • Sarah White

      Hallo Anna,

      absolut :)

      Liebe Grüße –
      Sarah

  2. Avatar

    Hallo Sarah,

    ich bin gerade echt begeistert über deine Seite :-) Hole mir gerade hier echt viele nützliche Infos ab ;-)

    Welchen Hyaluronsäure Serum kannst du empfehlen? Meine Haut braucht gerade ganz viel Feuchtigkeit! Sehr sehr trocken und schuppig gerade :-(

    LG
    Jeanna

  3. Avatar

    Hallo
    Ich habe so trockene Haut das es mir so richtig spannt. Ich habe jahre lang von Avene das Feuchtigkeits Serum hydrance und dann die Cold Cream. Jetzt haben sie es gewechselt. Sobald ich jetzt dieses neue Intense auftrage und wie gewohnt die Creme spannt es sofort.. zum glück habe ich noch von diesem amten Serum ergattern können.
    Auch das Serenage ist zu wenig. Spannt ganz schlimm.
    Kennst du evtl ein top Serum für unter meine Creme? Keine Ahnung was gewechselt wurde.
    Danke u d freundliche Grüsse
    Sarah

    • Sarah White

      Liebe Sarah :)

      wenn deine Haut trotzt ausreichender Feuchtigkeits- und Fettzufuhr weiterhin so stark spannt, kann man davon ausgehen dass dein Hydro-Lipidmantel nicht ganz intakt ist. Wie reinigst du deine Haut? Besonders eine starke Reinigung kann zu so einem Zustand führen. In jedem Fall empfehle ich dir eine biomimetische Pflege. Diese mimt mit Stoffen, welche auch so auf der Haut vorkommen, den Säureschutzmantel. Sie ist extrem verträglich und pflegend. In der Apotheke gibt es eine Serie „Physiogel“, die genau so aufgebaut ist. Darunter noch ein sehr puristisches Feuchtigkeitsserum und deiner Haut sollte es deutlich besser gehen.

      Liebe Grüße –
      ebenfalls Sarah

  4. Avatar

    Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit Hyaluronsäure gemacht, besonders bei meiner trockenen Haut hat sie mir sehr weitergeholfen. Man spürt schon, ob ein Produkt viel oder wenig Hyaluronsäure enthalt. Gruß Lari


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hautpflege Guide
Gratis

Erhalte eine sichtbar schönere Haut – dank
unseres kostenlosen Ratgebers.