Warum eincremen wichtig ist

Für viele ist es ein ganz normales Ritual: täglich eincremen.

Sei es für Körper- oder Gesichtspflege: Cremes hat so ziemlich jeder von uns im Badezimmerschrank, egal ob Mann oder Frau.

Wärend Männer im Durchschnitt nur wenige Pflegeprodukt besitzen, sind die Schränke vieler Frauen gefüllt mit unterschiedlichsten Produkten.

Warum aber täglich eincremen? Was ist der tiefe Sinn dahinter, außer das gepflegte Gefühl?

Ist dies vielleicht nur eine Erfindung der Kosmetikindustrie um Pflegeprodukte zu verkaufen oder steckt noch mehr dahinter?

 

Wasser, Öl… absolut hautidentisch.

Eine Creme, egal wie leicht oder reichhaltig, besteht immer aus der Mischung Wasser und Öl (Lipid).

Diese Paarung hat auch seinen Grund, denn genau dieses Prinzip entspricht dem unserer Haut: Das Wasser entsteht durch den Schweiß unserer Poren, die Öle sind unser Hauttalg, der in den Talgdrüsen produziert wird.

Das zusammen nennt man den Hydro-Lipidmantel, unsere hauteigene Creme sozusagen.

In unserer verwendeten Creme werden Emulgatoren eingesetzt, die dafür sorgen dass Wasser sich mit Öl dauerhaft zu einer Creme verbindet.

Auf unserer Haut haben wir natürliche und hauteigene Emulgatoren, die Phospholipide. Diese verbinden Schweiß mit Talg, da sich sonst beides nicht dauerhaft miteinander verbinden lässt.

 

Unser bester Hautschutz

Unsere hauteigene Creme (der Hydro-Lipidmantel) ist unser Hautschutz schlechthin:

  • er hält die Feuchtigkeit in der Haut und schützt effektiv vor ausgetrockneter, spröder und knittriger Haut
  • er schützt uns vor schädlichen äußeren Einflüssen (z.B. UV-Strahlung) und damit der unerwünschten, vorzeitigen Hautalterung
  • er hindert am Eindringen schädlicher Mikroorganismen
  • und sorgt für eine ausbalancierte Haut und einen ebenmäßigen Hautton

Viele wirklich wichtige Aufgaben.

Aus diesem Grund sollten wir unsere Haut und unseren Hydro-Lipidmantel bewusst pflegen und erhalten.

Eine gesunde Haut mit intaktem Hydro-Lipidmantel schützt vor Hautalterung, lässt die Haut ebenmäßig erstrahlen und hält unsere Haut in einem frischen und gutaussehenden Zustand.

 

Täglich eincremen für den Eigenschutz der Haut

Leider ist der Eigenschutz der Haut (durch den Hydro-Lipidmantel) vieler Menschen aus dem Lot geraten und nicht mehr komplett intakt.

Dies ist eng verbunden mit dem heutigen Lebensstandard, den individuellen Pflegegewohnheiten und den vielen Belastungen durch die Umwelt.

Hier kommt das tägliche Eincremen ins Spiel: durch die Cremebestandteile Wasser und Öl werden effektiv Lücken im Hydro-Lipidmantel geschlossen, die Haut bleibt weich und elastisch und dies kommt wirkungsvoll Hautschutz und Aussehen der Haut zugute.

Besondere Wirkstoffe pflegen nicht nur, sondern kurbeln auch zahlreiche Prozesse zur Regeneration der Haut an.

Wie oft und vor allem welche Creme dabei verwendet werden sollte, ist ganz individuell vom jeweiligen Hauttyp abhängig.

Habt ihr euch schonmal ganz bewusst gefragt, warum wir uns eigentlich täglich eincremen?

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.