Skip to content
Sarah White

Sarah White

Ultraschall Kosmetik: Alles rund um Ultraschallgeräte für das Gesicht

4.7 (7 votes)

Inhalt

Ultraschall Kosmetik wird immer beliebter und Hautpflege immer technischer.  Ultraschall für zuhause bringt deine Hautpflege auf ein neues Level! Du kennst die Technologie bisher nur aus der Medizin, wo sie zur Diagnostik ursprünglich herkommt? Dann ist dieser Artikel genau richtig für dich.

Ich bin Fan dieser Technologie. Warum, dass verrate ich dir in diesem Artikel. So viel vorweg: Ultraschall hat viele Vorteile, ist bei richtiger Anwendung sicher, sehr verträglich und absolut wirksam. Lass mich dir in diesem Artikel zeigen, warum du Ultraschallgeräte für das Gesicht ausprobieren solltest, wie du sie perfekt nutzt und was du dabei unbedingt beachten solltest.

Was Ultraschall im Gesicht bewirkt

Die Liste an Wirkungen von Ultraschall in Kosmetik ist lang. Die Technologie ist nicht nur sehr vielseitig, sondern hat auch zahlreiche positive Wirkungen auf deiner Haut. Welche dass sind, verrate ich dir jetzt.

Ultraschall Kosmetik: die Wirkungen

Wie funktioniert Ultraschall zur Hautpflege?

Ultraschall – dahinter verbergen sich Schallwellen von 20 kHz bis 1Ghz. Eine hohe Frequenz, die oberhalb des hörbaren Bereichs liegt.

Ultraschall ist weder mit dem Auge erkennbar noch hörbar, kann aber mittels Wasser sichtbar gemacht werden. Wie du siehst wird der Wassertropfen durch die Schallwellen in Schwingung gebracht. Ähnliches passiert auf deiner Haut, wenn du Ultraschall mit einem wässrigen Serum anwendest. Der Ultraschall wird über die Feuchtigkeit im Produkt auf deine Haut geleitet.

Obwohl die Schallwellen optisch und akustisch nicht wahrnehmbar sind, haben sie viele positive Wirkungen auf deiner Haut.

Ultraschall Kosmetik: Die Wirkungen

1. Anregung der Durchblutung und der Regeneration

Die hohe Frequenz, mit Millionen an Schallwellen, führt zur Vibration deines Gewebes und dessen Moleküle. Die mechanische Energie wandelt sich in Wärmeenergie um, was zur Erwärmung des Gewebes führt. Diese so genannten thermischen Effekte stimulieren die Blutzirkulation. Die Durchblutung deiner Haut wird gesteigert, was wichtig für die Regeneration ist.

Denn deine oberste Hautschicht ist nicht mit Blutgefäßen versorgt. Sie benötigt für die Regeneration aber zwingend Nährstoffe und Sauerstoff. Eine gesteigerte Durchblutung regt die Regeneration an – dies ist wichtig für die Kollagen- und Elastinsynthese, die im Alter stark nachlässt und einer der Hauptgründe für Hautalterung ist.

Auch der Hautstoffwechsel nimmt im Zuge der Alterung ab: In den 20ern erneuern sich unsere Hautzellen noch etwa alle 20 Tage, in den 50ern nur noch alle 50 Tage. Die Folge: eine langsamere Hauterneuerung und die Ablagerung von Stoffwechselprodukten wie Lipofuzin (mit Bildung von Pigmentflecken). Die anregende Wirkung von Ultraschall unterstützt neben der Durchblutung auch den Hautstoffwechsel positiv.

Ultraschall ist dabei so sanft, wie kaum eine andere Methode. Die Anwendung hat viele Wirkungen:

  • Die gesteigerte Regeneration sorgt für eine Verbesserung der Hautstruktur, feine Fältchen können reduziert werden
  • Die Kollagen- und Elastinsynthese wird angeregt und damit die Hautelastizität und Spannkraft verbessert, was die Haut strafft und liftet
  • Der Hautstoffwechsel und die Zellerneuerung werden angeregt
  • Der Abbau von Stoffwechselprodukten wird unterstützt
  • Die gesteigerte Hautdurchblutung sorgt für eine lebendige und strahlende Haut, mit verbesserter Nährstoff- und Sauerstoffversorgung

2. Bessere Aufnahme von Wirkstoffen

Ultraschall unterstützt die Aufnahme von Wirkstoffen. Ultraschallanwendungen zur Penetrationsverstärkung sind Gegenstand vieler Forschungen. Denn Wirkstoffe transdermal, also über die Haut, zuzuführen ist auch für die Medizin sehr interessant. Unter dem Begriff Sonophorese bzw. Phonophorese wird das Prinzip beschrieben, Wirkstoffe über Ultraschall in die Haut zu bringen.

Normalerweise ist deine Haut eine dichte Barriere und schützt vor dem Eindringen fremder Substanzen. Die Hautzellen sitzen dafür eng aneinander und verhindern so, dass Substanzen von außen ins Hautinnere gelangen. Besonders wasserlösliche Wirkstoffe haben es schwer in die Haut zu penetrieren. Genau das ist aber für die Wirkung der meisten Wirkstoffe entscheidend. Hier hilft Ultraschall, der durch seine mechanische Wirkung die Penetration von Wirkstoffen unterstützt. Durch die Schwingungen der Schallwellen werden kleine „Kanäle“ in der Haut geöffnet, die ein Eindringen in die Haut ermöglichen.

Kleiner Exkurs zur Wirkweise von fettlöslichen und wasserlöslichen Inhaltsstoffen: Fettlösliche Wirkstoffe können von Natur aus viel besser in die Haut eindringen als wässrige, die oft nur die oberste Hautschicht erreichen. Der Grund dafür sind die fetthaltigen Komponenten zwischen deinen Hautzellen. Diese verschmelzen mit fettlöslichen Wirkstoffen und können bei diesem Vorgang den Wirkstoff tiefer in die Haut transportieren. Für wässrige Stoffe wirken die fetthaltigen Komponenten wie eine abstoßende Barriere. Sie haben es viel schwerer in die Haut zu gelangen und benötigen Unterstützung. Zum Beispiel durch Ultraschall oder eine Verkapselung mit fetthaltigen Liposomen. Viele interessante und potente Wirkstoffe sind wasserlöslich und brauchen diese „Hilfe“: Beispiele sind hier unter anderem Vitamin C, Peptide und Niacinamide.

Mit Ultraschall können tolle Wirkstoffe also noch besser wirken. Deine Hautpflege wird effektiver!

Aber Achtung: Das verbesserte Eindringen ist auch Grund dafür, deine Produkte genau unter die Lupe zu nehmen. Reizende Stoffe wirken im Zusammenspiel mit Ultraschall nämlich noch kontraproduktiver. Dazu komme ich später noch einmal.

3. Verbesserter Lymphabfluss

Vielleicht kennst du Tage, an denen dein Gesicht aufgedunsen und „puffy“ wirkt? Lymphflüssigkeit kann aus den feinen Blutgefäßen austreten und sich im Gesicht ablagern. Dies ist teilweise hormonell bedingt, die Neigung oft auch Veranlagung.

Hier ist Ultraschall perfekt, denn es regt sanft den Abfluss der überschüssigen Lymphflüssigkeit aus dem Gesicht an. Die Flüssigkeit kann zu den Lymphknoten transportiert und von dort aus dem Gesicht abgeleitet werden. Ultraschall hat einen Soforteffekt und ist ein perfekter Retter in der Not, an Tagen wo du den „puffy-Look“ wirklich nicht gebrauchen kannst.

Wie Ultraschall für das Gesicht angewendet werden kann

Es gibt verschiedene Arten von Ultraschallgeräten für Kosmetik. Zum Beispiel zur Gesichtspflege, zur Reinigung oder für Fettabbau. Wann was verwendet werden kann, erkläre ich dir jetzt im Detail. 

Daneben sind auch Intensitäten und Frequenzen von Bedeutung. Deshalb erfährst du von mir, worauf zu achten ist. 

Ultraschall Kosmetik anwenden

Ultraschall Kosmetik: Arten

Ultraschall zur Gesichtspflege und Mikromassage

Die zahlreichen Wirkungen von Ultraschall kennst du jetzt. Ultraschall ist perfekt um die Wirkung deiner Kosmetik zu verstärken, die Durchblutung zu fördern, Regeneration und Stoffwechsel deiner Haut anzuregen und den Lymphfluss zu verbessern.

Dies sind auch die häufigsten und bewährtesten Einsatzzwecke von Ultraschall in Kosmetik. Für die Anwendung wird ein handliches Ultraschallgerät mit metallischem Kopf verwendet und langsam über die Haut gefahren.

Daneben gibt es noch weitere Formen von Ultraschall, für andere Zwecke.

anwendung_schritt_2_600x600.jpg

Ultraschall Gesichtsreinigung

Ultraschall Gesichtsreinigung

Spezielle Ultraschallgeräte mit Spatel, auch „Skin  Scrubber“ genannt , werden genutzt um die Haut intensiv zu reinigen. Damit sollen  gezielt Verunreinigungen, Fette und abgestorbene Hautzellen entfernt werden.

Die Schallwellen lockern die Hautfette in den Poren, diese Fette werden dann mechanisch mit dem Spatel „rausgedrückt“. Durch die mechanische Wirkung kann diese Form des Ultraschalls die Haut reizen und sollte vorsichtig angewendet werden.

Ultraschall zur Fettreduzierung

Um Körperfett zu reduzieren, werden Ultraschalltechnologien wie HIFU oder gepulster Ultraschall eingesetzt. Ziel ist es, die tieferen Hautschichten so stark zu erwärmen, dass der Abbau der Fettzellen angeregt wird.

Ob das Ganze erfolgreich ist, hängt stark von der Frequenz und Art des Ultraschalls ab. Grundsätzlich sind Geräte in ärztlichen Praxen vorzuziehen, da hier gewisse Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden müssen.

HIFU Ultraschall

Unterschied zwischen 1, 3, 5 und 10 Mhz Ultraschall

Ultraschallgeräte für zuhause kommen in unterschiedlichen Frequenzen, von 1MHz bis 10MHz.

Die unterschiedlichen Frequenzen sind dabei für verschiedene Wirkorte vorgesehen. Als Faustregel gilt: Je niedriger die Frequenz, desto tiefer wirkt die Ultraschallwelle. Schallwellen von Geräten mit 1MHz dringen also tiefer in die Haut ein, als solche von 10MHz Geräten.

Tiefer ist aber nicht zwangsläufig besser. Frequenzen um 1MHz werden wegen ihrer Eindringtiefe eher für den Körper und ihrer Wirkung auf Fettzellen und Muskulatur eingesetzt. Sie eignen sich weniger für die Gesichtspflege: hier sind die Frequenzen 3 und 5Mhz ideal, die nicht ganz so tief penetrieren und damit eher auf Ebene des Bindegewebes, mit kollagenen und elastinen Fasern, wirken. Grob kann man sagen, dass 1Mhz Ultraschall etwa 3-mal so tief wirkt wie 3Mhz Ultraschall. Ultraschallgeräte für Hautpflege mit 10Mhz wirken am oberflächlichsten, sie haben daher Einfluss auf äußere Hautpartien, wie der Hautoberfläche. Zu beachten ist auch, dass hohe Frequenzen zwar weniger tief eindringen, dafür aber eine stärkere Intensität haben.

Die ideale Frequenz hängt also von der gewünschten Wirkung ab, wobei Geräte zwischen 3 und 5Mhz am flexibelsten einsetzbar sind und eine ideale Mischung von Intensität und Frequenz für das Gesicht darstellen.

Gepulster und nicht gepulster Ultraschall

Unterscheiden lässt sich neben Frequenz auch die Art des Ultraschalls. Üblich sind gepulste oder nicht-gepulste Ultraschallwellen. Beide Formen unterscheidet die Art und Weise, wie Energie abgegeben wird.

Nicht-gepulster Ultraschall ist der Standard für Ultraschall in Kosmetik und Hautpflege. Bei dieser Form wird eine kontinuierliche Welle von Ultraschallenergie auf deine Haut abgegeben. Sie wird verwendet, um eine größere Fläche zu behandeln, z.B. um Stoffwechsel, Kollagenproduktion und Durchblutung großflächiger zu stimulieren. Sie wird auch bei der Diagnose im medizinischen Bereich eingesetzt.

Gepulster Ultraschall hingegen besteht aus kurzen Impulsen von Ultraschallenergie, die mit regelmäßigen Pausen abgegeben werden und eine höhere Intensität erreichen. Diese Form wird verwendet, um präzise, lokal begrenzte Anwendungen durchzuführen. Beispiele sind die gezielte Verkleinerung von Fettzellen, die Reduktion von Cellulite oder auch die Behandlung von Frakturen im medizinischen Bereich.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung von Ultraschall Kosmetik

Vielleicht fragst du dich, ob die Anwendung von Ultraschall sicher ist?

Damit du Ultraschallgeräte ohne unerwünschte Nebenwirkungen verwenden kannst, habe ich dir das Wichtigste zum Thema zusammengetragen.

Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen von Ultraschall Kosmetik

Ist Ultraschall für das Gesicht sicher?

Ultraschall Kosmetik für deine Hautpflege zuhause ist sicher und bewährt, sofern du ihn korrekt und vorschriftsmäßig anwendest. Mach dich deshalb vor der Anwendung mit dem Gerät vertraut und lies die Bedienungsanleitung sorgfältig. Sie enthält wichtige Informationen zu Kontraindikationen und um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Auch das richtige Gerät ist entscheidend. Geräte für die Heimanwendung wurden exakt für den Eigengebrauch entwickelt. Ein solches Gerät verfügt über geeignete Frequenzen und Stärken. Gute Geräte haben zudem mehrere Intensitätsstufen, sodass du die Einstellungen individuell an deine Hautbedürfnisse anpassen kannst. Das verhindert eine übermäßige Stimulation oder Reizung deiner Haut.

Vor jeder Anwendung solltest du dein Gesicht sanft, aber gründlich reinigen. Da Ultraschall nur über Feuchtigkeit geleitet wird, musst du während der Anwendung dauerhaft ein Leitmedium nutzen. Verwende Ultraschall nicht ohne. Ein geeignetes Medium zur Leitung der Schallwellen kann ein Ultraschallgel sein oder ein spezielles Wirkstoffserum, ausgelegt für die Anwendung mit Ultraschall.

Der metallische Ultraschallkopf darf bei der Anwendung nicht zu lange auf einer Stelle ruhen, sondern muss mit langsamen Bewegungen kontinuierlich über die Haut gleiten. Ein zu langes verharren auf einer Stelle führt zu sogenannten „stehenden Wellen“ mit einer deutlichen Erhöhung der Schallintensität, die sich negativ auf das Gewebe auswirken kann.

Körperpartien auf denen Ultraschall generell nicht angewendet werden sollte sind Ohren, Kehle, Augapfel, Keimdrüsen und Knochengelenke (wie Ellenbogen und Knie).

Ultraschall Kosmetik: Kontraindikation

Wie bei jedem technischen Gerät gibt es auch bei Ultraschall für das Gesicht Kontraindikationen, die du unbedingt beachten solltest.

  • Bei Schwangerschaft: Während der Schwangerschaft solltest du von Ultraschall absehen, da die Auswirkungen noch nicht ausreichend erforscht wurden.
  • Bei implantierten Geräten wie Herzschrittmachern: Ultraschall kann die Funktion von implantierten Geräten wie Herzschrittmachern stören. Daher solltest du in diesem Fall keine Anwendung durchführen.
  • Bei chronischen Herzerkrankungen, anderen chronischen Erkrankungen, Tumoren, Erkrankungen der Gefäße, Epilepsien und Erkrankungen des Nervensystems: In all diesen Fällen sollte von Ultraschall für Hautpflege abgesehen werden.
  • Bei akuten Entzündungen, Sonnenbrand, Dermatitis, akuten allergischen Reaktionen, auf verletzter oder verwundeter Haut und sonstigen Hauterkrankungen und -anomalien: Bei allen akuten Erkrankungen der Haut solltest du warten, bis diese abgeklungen sind, bevor du die Ultraschallbehandlung beginnst oder fortführst.

Ultraschall gilt als schmerzfrei und risikoarm. Sollten dennoch unerwartete Nebenwirkungen auftreten oder sich die Behandlung unangenehm anfühlen, solltest du sie vorsichtshalber abbrechen und ggf. einen Arzt konsultieren.

Gibt es Nebenwirkungen bei Ultraschall für zuhause? Ist Ultraschall schädlich?

Nebenwirkung bei der Anwendung von Ultraschall sind äußerst selten, besonders wenn du die Bedienungsanleitungen und Empfehlungen des Herstellers beachtest. Folgendes kann eventuell auftreten:

  • Rötungen: Selten kommt es nach der Anwendung von Ultraschall auf der Haut zu Rötungen. Diese klingen in der Regel nach kurzer Zeit, meist wenigen Stunden ab. Gründe dafür können die gesteigerte Durchblutung oder eine Unverträglichkeit gegen verwendete Produkte sein.
  • Empfindlichkeit: Bei empfindlicher Haut ist es wichtig, dass du dich langsam an die Behandlung herantastest, indem du erst eine kleine Stelle austestest. Damit kannst du feststellen, wie deine Haut auf die Anwendung reagiert. Bei generell empfindlicher Haut ist es wichtig, besonders sanfte Produkte zusammen mit dem Ultraschall zu verwenden (siehe unten). Auch solltest du deine Haut davor und danach nur sanft behandeln. Wichtig ist eine sanfte Reinigung und keine harschen Anwendungen im Anschluss. Wenn du sensitive Haut hast kannst du die Häufigkeit der Anwendung verringern und die Behandlung auf einer geringen Intensitätsstufe durchführen.
  • Kribbeln: Einige verspüren während der Anwendung ein Kribbeln oder Ziehen. Dieses Gefühl kann vermieden werden, indem du den metallenen Ultraschallkopf immer in Bewegung hältst und nicht auf einer Stelle ruhen lässt.

Die Anwendung von Ultraschall für das Gesicht

Mit Ultraschall kannst du deine Gesichtspflege auf ein neues Level bringen. Damit du das Optimum aus der Anwendung herausholst, zeige ich dir wie du deine Produkte am besten mit Ultraschall kombinierst und wie häufig du die Anwendung durchführen solltest.

Ultraschall Formen

Wie sollte man Produkte mit Ultraschall kombinieren?

Um das Beste aus deiner kosmetischen Ultraschallbehandlung herauszuholen, sind die richtigen Produkte entscheidend.

Da Ultraschall deine Haut durchlässiger machen kann (was wir ja auch wollen, um die richtigen Wirkstoffe tiefer in deine Haut penetrieren zu lassen), wird sie auch für reizende Stoffe empfänglicher. Sprich: bei Ultraschall ist es umso wichtiger, dass deine Produkte keine potenziell reizenden Stoffe enthalten. Denn diese reizende Wirkung wird durch Ultraschall verstärkt.

Ich rate dir, auf Alkohole, Duftstoffe und Farbstoffe gänzlich zu verzichten. Auch als besonders stark geltende Konservierungsstoffe wie Methylisothiazolinone (MI oder MIT) sind kontraproduktiv.

Ideal sind stattdessen mild formulierte Produkte, mit einer soliden Basis und Fokus auf Wirkstoffe in geeigneten Konzentrationen. Prinzipiell kannst du alle wässrigen Hautpflegeprodukte, die diese Kriterien erfüllen, mit Ultraschall anwenden. Dazu zählen Wirkstoffseren, Fluide, Elixiere und Ampullen mit wässrig-geliger Konsistenz. Natürlich funktioniert auch ein normales Ultraschallgel, allerdings fehlen dir dann die zusätzlichen Vorteile der Wirkstoffe.

Falls du Hilfe bei der Produktauswahl benötigst: ich habe einen kostenlosen Ratgeber geschrieben, der dir hier Hilfestellungen gibt.

Blume
DCT Model Serum
Blume
Dark Circle Treatment Dispenser
Blume
Blume
Stickynote

Ultraschall

Übrigens: Alle meine iluqua Produkte sind explizit entwickelt und optimiert auf die Anwendung mit Ultraschall und Iontophorese!

Falls du auf der Suche nach einem besonderen Ultraschallgerät bist, schau dir meine innovativen Intensivbehandlungen an, die als Komplettset mit einem Ultraschallgerät kommen. 

  • Innovative Anwendungen als 8-wöchige Intensivbehandlungen (inkl. Ultraschall)
  • Hochkonzentrierte Wirkstoffe
  • Clean Beauty, komplett vegan und nachhaltig

Wie oft sollte ich Ultraschall für das Gesicht anwenden?

Die ideale Anwendungshäufigkeit von Ultraschall hängt, neben dem Hauttyp, auch vom gewünschten Ergebnis ab. Grundsätzlich gilt: eine Anwendung pro Woche passt für die meisten sehr gut.

Wenn du Ultraschall im Rahmen einer Kurbehandlung verwendest, kannst du Ultraschall temporär aber ruhig häufiger anwenden. Dadurch intensivierst du die Ergebnisse, besonders zum Start. Halte dich hier am besten an die Empfehlungen, die du in der Bedienungsanleitung deines Gerätes findest.

Fazit

Ultraschall bringt deine Hautpflege auf ein neues Level. Die vielseitigen Wirkungen helfen, dass Beste aus deiner Haut rauszuholen. Ultraschall ist unter anderem perfekt:

  • Zur Hautstraffung und zum Lifting
  • Zur Förderung der Durchblutung
  • Zur Anregung von Regeneration und Hautstoffwechsel
  • Zur Förderung des Lymphtransports
  • Zur verbesserten Wirksamkeit von Wirkstoffseren

Die richtigen Produkte unterstützen die Wirkung des Ultraschalls.  Achte hier auf milde Formulierungen, möglichst ohne Duftstoffe, Farbstoffe und Alkohole. Dann steht deiner strahlenden Haut nichts im Wege.

Ultraschall Kosmetik für das Gesicht

Gefällt dir mein Artikel?

4.7 (7 votes)

Ich verhelfe dir als angehende Ärztin und Trainerin der internationalen Kosmetikbranche mit viel Leidenschaft und Expertenwissen zu einer tollen Haut. In meinen Artikeln zeige ich dir, wie du deine Haut sichtbar verschönerst, welche Wirkstoffe richtig effektiv sind und warum du bestimmte Produkte besser im Regal stehen lässt. Hier kannst du meinen kostenlosen Ratgeber zum Kauf von Hautpflegeprodukten herunterladen.

Folge mir

Unterstütze mich

Empfohlene Artikel

2 Kommentare

  1. Avatar

    Ich habe noch nie von der Ultraschall Kosmetik gehört. Das klingt aber total interessant. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich diese Art der Kosmetik ausprobieren werde.

    • Sarah White

      Lieber Olli,

      das freut mich :) Probier es gerne mal, ich finde es auch spannend!

      Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr –
      Sarah


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mein Ratgeber:

kostenlos für dich!

Über 20 Seiten voller Tipps für strahlend schöne Haut! Bereits zehntausende von Downloads!

Mit meinem Leitfaden (mehr erfahren) findest du künftig genau die richtigen Produkte für deine Haut. Jetzt kostenlos downloaden!