Einfaches Ritual für die Gesichtsreinigung

Manche Dinge sind so simpel.

Und doch ist es manchmal das Simple, das ohne großen Aufwand besonders effektiv wirkt.

So auch dieses einfache Ritual, der sich wirklich direkt in die Tat umsetzen lässt: ab sofort immer lauwarmes Wasser für die Gesichtsreinigung verwenden.

 

Warum lauwarmes Wasser bei der Gesichtsreinigung?

Jede Reinigung der Haut, besonders die mit Tensiden oder waschaktiven Substanzen, setzt dem Hydro-Lipidmantel (unserem besten, hauteigenen Schutzmechanismus) zu.

So braucht die Haut nach der Reinigung eine gewisse Zeit, um sich wieder zu regenerieren und zu schützen. In dieser Zeit ist die Haut empfindlicher gegenüber Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung und Bakterien.

 

Lauwarmes Wasser vitalisiert

Nicht zu warm, nicht zu heiß – die sanfte Wärme des lauwarmen Wassers sorgt dafür, dass die Poren mehr Sekret abgeben.

Die Poren werden also leicht in ihrer Tätigkeit angeregt und produzieren dadurch mehr Feuchtigkeit und Lipide als sonst. Genug, um Defizite im Hydro-Lipidmantel auszugleichen.

Dadurch schließen sich Lücken im Schutzmantel der Haut, die durch die Gesichtsreinigung entstanden sind, wieder.

 

Extrem hilfreich bei empfindlicher Haut und Unterlagerungen

Auch wenn man bei eher unreiner Haut grundsätzlich eine Anregung vermeiden möchte, ist dieses Ritual perfekt für diesen Hauttypen geeignet.

Die hauteigenen Fette verflüssigen sich durch Wärme. Dadurch werden sie fluider, können besser abfließen und verstopfen nicht die Poren der Haut.

Das schützt zusätzlich vor Unterlagerungen und Mitessern und letztendlich somit auch vor lästigen Unreinheiten.

Vorstellen kann man sich das wie bei Butter, die im Kühlschrank fest ist und im Sommer auf dem Küchentisch flüssig wird.

Aber auch empfindliche und regenerationsbedürftige Haut profitiert stark von der Tatsache, dass der Hydro-Lipidmantel die Haut nach der Gesichtsreinigung schneller wieder schützt.

 

Fazit

Lauwarmes Wasser bringt jedem Hauttyp, auch den komplizierteren wie empfindlich oder unrein, bei der Gesichtsreinigung nur Vorteile.

Es ist ein absolut einfaches Ritual, was ohne große Umstände und Kosten in den Alltag integriert werden kann.

PS: Sowie lauwarmes Wasser die Regeneration anregt, stoppt kaltes Wasser diese. Die Drüsen geben durch die Kälte weniger Sekret ab, die Fette sind kompakter (weniger flüssig) und können dadurch schlechter abfließen.

Unterstütze deine Haut mit diesem simplen Ritual bei der Gesichtsreinigung
4.5 (89.52%) 21 votes

Recommended Posts

5 Comments

  1. Avatar

    Chère Sarah,

    nochmals lieben Dank für deine ausführliche Meinung + Zeit hierzu :-)

    Dein Blog ist wunderbar informativ + hilft uns Ladies sehr!

    Wünsche dir weiterhin viel Spaß + Erfolg beim smart beauty blogging :-)

    Liebe Grüße zurück,

    Anais

  2. Avatar

    Danke für diese Info, wobei ich auch etwas fragend dastehe. Weil es oft heißt, nach der Gesichtsreinigung mit eiskaltem Wasser, auf Gesicht, Hals + Dekolleté, abschließen. Damit fördere man die Festigkeit der Haut, beuge Falten vor + bekomme durch die bessere Durchblutung eine rosige Haut.

    Sarah, was ist deine Meinung hierzu?
    Wann sollte man das Gesicht (Hals + Dekolleté) nun kalt abspülen? Morgens nach der Reinigung,
    oder einfach gar nicht mehr?

    Vorab lieben Dank für deine Antwort!

    Beauté salutations,

    Anais

    • Sarah White

      Hallo Anais,

      vielen Dank für deinen Kommentar!

      Zur Erfrischung kann man das Gesicht auch ruhig mit kaltem Wasser abspülen.

      Besser für die Regeneration der Haut (und dazu zählt letzendlich auch anti-aging) ist aber lauwarmes Wasser.

      Dabei geht es einfach darum, dass der Hautschutz, der nach der Reinigung zwangsläufig beeinträchtigt wurde, so schnell wie möglich wieder aufgebaut wird.

      Unser Hautschutz ist letzendlich mit unser bester Schutz vor Hautalterung.

      Kaltes Wasser hat einen kurzfristig straffenden Effekt – vor allem dadurch, dass sich das Gewebe bei Kälte zusammenzieht.

      Um die Durchblutung anzuregen würde sehr warmes Wasser sogar noch besser funktionieren als kaltes: denn durch die Wärme erweitern sich die Äderchen im Gesicht und dementsprechend mehr Blut kann in ihnen fließen.

      Wenn du dein Gesicht kalt abspülen möchtest, empfehle ich dir den Abend. Dann ist man weniger den Umwelteinflüssen ausgesetzt als dies am Morgen der Fall ist.

      Probier doch ruhig ein paar mal die lauwarme Methode – vielleicht kannst du dich damit anfreunden :)

      Liebe Grüße

      Sarah

  3. Avatar

    Gute Idee. Man denkt meist garnicht darüber nach, was man so alles machen kann. Auf jeden Fall sehr gut erklärt. Liebe Grüße Fina


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.